Lesemonat – März

Hallo Ihr Lieben,

Wie war euer März?

Meiner war relativ ereignislos. Aber nicht was Bücher angeht – Ganze 9 Stück habe ich gelesen, 2 davon haben mich richtig begeistert, viele andere wirklich überzeugt.

Hier kommt mein Lesemonat März

Sarah Sprinz „What if we Stay“

In Emmet hab ich mich direkt verguckt und auch Amber fand ich super. Die Geschichte ist romantisch, emotional und wirklich relevant. 5/5 🌟

Lyssa Kay Addams „The secret Bookclub 3“

Diese Reihe ist mir wirklich ans Herz gewachsen. Auch Band drei konnte mich wieder komplett übrzeugen. Ich mag den Humor, finde die Themen toll gewählt und erzählt und bei dieses Buch fand ich außerdem, dass die Geschichte des zweiten Bandes toll und stimmig weitergeführt wird. 4,5/5 🌟

Lena Kiefer „Don’t leave me“

Kenzie und Lyall sind zwei tolle Figuren, die als Paar gut funktionieren. Der dritte und letzte Band dieser Reihe bekommt aber nun durch die Wendung am Ende des zweiten Teils nochmal eine ganz neue Ebene – Es entsteht eine Art Detektivgeschichte und mir hat das super gefallen. 4/5 🌟

Elisabeth Lim „Dunkle Schatten“

Mulan ist einer meiner Lieblings-Disneyfilme und die Buchreihe, aus der dieses Buch stand erzählt ihre Geschichte mit einem spannenden und interessanten Twist. Es entsteht eine alternative Erzählung voller Action, Mystik und mit einer starken weiblichen Hauptfigur. Mir hats gefallen! 4/5 🌟

Brittainy C. Cherry „Durch die dunkelste Nacht“

Leider konnte mich dieses Buch nicht so sehr überzeugen. Das liegt aber vor allem daran, dass ich andere Bücher von Brittainy C. Cherry ohne lange überlegen zu müssen zu Monats-/Jahrehighlights ernannt habe. Dieses Buch ist zwar auf keinen Fall schlecht, war mir aber teilweise zu wirklich zu schmalzig und nicht ganz schlüssig. Ich habe mir sehr viel mehr erwartet. 3/5 🌟

Anabelle Stehl „Fadeaway“

Bei „Fadeaway“ ging es mit genau andersherum, als mit „Durch die kälteste Nacht“. Das erste Buch von Annbelle Stehl, das ich gelesen habe konnte mich nicht ganz überzeugen. Dieses hier dafür umso mehr. Auch hier hat mich (wie bei „What if we Stay“) die Thematik und der Umgang damit überzeugt. Kyra ist eine starke Figur und Anabelle Stehl macht mit ihr in vielen tollen Passagen deutlich, wie wichtig Feminismus immer noch ist. 5/5 🌟

Vi Keeland/Penelope Ward „The Story of a Lovesong“

Eigentlich mag ich Rockstar-Geschichten. Diese hier mochte ich leider nicht so gerne. Die Geschichte hat eindeutig Potenzial doch für mich war sie sowohl im Stil, als auch bei der Charakterisierung der beiden Protagonisten sehr wenig kohärent. Es wirkte so, als ob die beiden Autorinnen unterschiedliche Vorstellungen von der Geschichte hatten, die sich nur schwer verinbaren lassen. Dadurch wirkte es für mich einfach nicht stimmig. 2,5/5 🌟

Ava Reed „Truly“

Eine süße Geschichte für zwischendurch, die sich super weglesen ließ. Ich fand jedoch, dass manche Motivationen der Protagonisten einfach nicht deutlich genug geworden sind, weshalb es manchmal schwierig war manche Handlungen zu verstehen. 3/5 🌟

Ava Reed „Madly“

Bereits im ersten Band habe ich mir gedacht, dass June und Masons Geschichte spannender klingt, als die von Andie und Cooper. „Madly“ hat mir am Ende wirklich besser gefallen. Ich fand Mason wieder eine wirklich tolle, symphatche Figur und fand es toll mehr über ihn zu erfahren. Mit June ging es mir ähnlich. Auch hier fand ich jedoch, dass manche Gedanken, Gefühle, und Handlungen nicht deutlich genug in der Geschichte begründet waren. 4/5 🌟

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s