Wie die Ruhe vor dem Sturm

Autorin: Brittainy C. Cherry

Verlag: LYX

Erschienen: 29.6. 2020

Seitenzahl: 448

ISBN: 978-3-7363-1279-1


Es war mehr als 15 Jahre her, anderthalb Jahrzehnte voller Wachstum, Veränderung, Höhen und Tiefen.

Darum gehts:

Ellie und Grey lernen sich in der Schule kennen und lieben. Doch das Leben bringt die beiden außeinander, bevor sie eine richtige Beziehung eingehen können. 16 Jahre später kreuzen sich die Wege der beiden wieder, als Ellie eine Stelle als Nanny für Greys Töchter annimt. Doch Grey hat sich verändert.





Das sage ich…

...zum Inhalt:

Dieses Buch hat mich restlos begeistert. Die Geschichte folgt zwar vielen für NA-Romane sehr typischen Handlungsverläufen, aber trotzdem ist sie neu und frisch und beweist wieder einmal, warum New Adult so ein beliebtes Genre ist. Es geht umVerlust, es geht um den Umgang mit Trauer, es geht darum, was Familie bedeutet und wie wichtig sie ist. Und vor allem ist sie eine Geschichte über Hoffnung. Ein unglaublisch schöner und doch sehr bewegender Blick auf zwei Figuren, die jeder ihr eigenes Päckchen zu tragen haben und doch genau deshalb perfekt füreinander sind und sich gegenseitig retten.

…zu den Protagonisten:

Eleanor ist sofort auf meiner Liste von Lieblingsprotagonistinnen gelandet. Sie ist eine so starke und liebevolle Figur, dass man sie einfach lieben muss. Sie hat das Herz am richtigen Fleck und ist sehr einfühlsam. Das merkt man zum Beispiel an ihrer Beziehung zu ihren Eltern. Außerdem ist sie zu hundert prozent sie selbst, lässt sich darin von niemandem beeinflussen und steht für das ein, was sie denkt. Klar wird das zum Beispiel durch ihre unglaubliche Liebe zu Harry Potter, die sogar so weit geht, das sie auf einer Party lieber den neusten Band liest, als zu feiern. Eine wirklich facettenreiche, sympathische Figur.

Wie schon in der Inhaltszusammenfassung geschrieben, verändert sich Greyson drastisch. Aber weil man ihn eben als Teenie kennenlernt, hat man, wie Eleanor, immernoch die Hoffnung, dass der alte Grey wieder zum Vorschein kommt. Denn Teenie-Grey ist genauso eine tolle Figur, wie Eleanor. Er ist aufopferungsvoll, aufmerksam und sensibel. Er kümmert sich rührend um Eleanor, indem er zum Beispiel verschiedene Dates für sie plant. Der erwachsene Grey ist zu Beginn unglaublich kalt und abweisend. Wirklich unsympathisch und unfreundlich. Und trotzdem gibt es immer wieder Hoffnung, weil zum Beispiel Kapitel aus seiner Sicht geschrieben sind und uns so an seinem Schmerz und seinen Gedanken teilhaben lassen.

…zum Stil:

Ja, sie wird oft so genannt. Aber das finde ich auch wirklich passend. Brittainy C. Cherry ist wirklich die Königin der Emotionen. Sie schafft es mit ihrem Schreibstil fantastisch die wiederstreitenden Gefühle einzufangen. Die verschiedenen Momente: Die verzweifelten, traurigen, die glücklichen, euphorischen und die wütenden, verwirrten. Sie nimmt einen mit und lässt einen alles mitfühlen.


Heißt also:

Ich habe „Wie die Ruhe vor dem Sturm“ geliebt! Eins meiner Jahreshighlights und unbedingte Leseempfehlung!

Bewertung: 5 von 5.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s